Unterstützung des Projektes LIFE-BOVAR

  • Beteiligte Organisationen:
    • NABU Landesverband Niedersachsen
    • Arbeitsgemeinschaft Biologischer Umweltschutz im Kreis Soest
    • NABU-Naturschutzstation Aachen
    • Stichting IKL Limburg
    • Schulbiologiezentrum Hildesheim
    • Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz
    • Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
    • Unterstützung durch den Verband der Bau- und Rohstoffindustrie (vero)
    Laufzeit des Projekts:

    2018 bis 2026

    Räumliche Geltung:

    Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Niederlande

    Beschreibung:

    Das LIFE-Projekt „Management der Gelbbauchunke und anderer Amphibienarten dynamischer Lebensräume“ – kurz: „LIFE BOVAR“ – ist ein Förderprojekt der Europäischen Union (EU) und wird mit Mitteln aus dem EU-Umweltprogramm – Schwerpunkt Natur und Biodiversität – gefördert.

    Das Projekt zielt darauf ab, günstige Lebensraumbedingungen für die Zielarten Gelbbauchunke, Geburtshelferkröte, Kreuzkröte und Kammmolch in 35 Projektgebieten zu schaffen. Dabei soll der Verlust an geeigneten Laichgewässern und Landlebensräumen in den Projektgebieten ausgeglichen werden. Darüber hinaus soll ein Beitrag zur Wiederherstellung des ursprünglichen Verbreitungsgebiets der Gelbbauchunke durch Wiederansiedlung geleistet werden.

    Auch in diesem Projekt stellen sowohl aktive als auch stillgelegte Steinbrüche, Kies-, Sand- und Tongruben einen großen Anteil der Sekundärbiotopstandorte, die als Ausgangsbasis für die angestrebte Verbesserung der Lebensraumbedingungen dienen. Daher stellt auch in diesem Projekt die vertrauensvolle und unterstützende Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Rohstoffunternehmen und den ausführenden Naturschutzvereinigungen einen wichtigen Erfolgsfaktor dar.

    Ansprechpartner:

    Raimo Benger
    Verband der Bau- und Rohstoffindustrie
    ra-benger@vero-baustoffe.de

    Christian Grolig
    Verband der Bau- und Rohstoffindustrie
    christian.grolig@baustoffverbaende.de

    David Tigges
    Verband der Bau- und Rohstoffindustrie
    david.tigges@vero-baustoffe.de

    Weitere Informationen:

    Quelle: Mirjam Nadjafzadeh
    Quelle: Christian Höppner